Erfahrungsbericht: Erster Eindruck ist positiv!

Übermittelt von User: Chuch

Das Testpaket traf bereits am Mittwoch bei mir ein. Die äußere Verpackung mit dem Trockeneis hat mich schwer beeindruckt, die eigentliche Verpackung der Mahlzeiten dann doch eher enttäuscht, wie auch von anderen schon beschrieben. Nun würde mich ja zunächst interessieren, ob die „richtigen“, im Supermarkt (?)/Internet erhältlichen Portionen genauso verpackt sein werden oder ob sich der Hersteller da noch etwas einfallen lässt… Meinen Vater und mich würde zudem interessieren, in welchen Verpackungseinheiten das Esspüree erhältlich sein wird und natürlich der Preis.
Zurück zum Thema: Wir konnten alles gut verstauen und trotz miserabler Verpackung ist nichts auf den Boden gefallen oder gar verschmutzt worden. Die Zettel waren zwar auch nicht ideal befestigt, aber ich denke, wir konnten alles richtig zuordnen. Zwei Brotmahlzeiten haben wir gleich zum Auftauen stehen lassen und mein Vater diese abends verspeist. Von „Zubereitung“ kann hier ja nicht wirklich die Rede sein, das Auftauen an sich ist kinderleicht und selbst mein Vater hat das hinbekommen 😉 Beide Brote (Kräftiges Schwarzbrot mit würzigem Emmentaler sowie Mildes Feinbrot mit cremigem Camembert) haben meinen Vater geschmacklich überzeugt. Ich selbst habe sie nicht probiert, gebe hier also ausschließlich die Meinung meines Vaters wieder. Die Konsistenz war für ihn zunächst einmal gewöhnungsbedürftig, aber nicht im negativen Sinn. Das Kauen und Schlucken gelang ihm mühelos und er war richtig glücklich, endlich mal wieder ein Schwarzbrot gegessen zu haben.
Leider war ich so schusselig und habe sämtliche Projektunterlagen mit zu mir nach Hause genommen, weshalb mein Vater sich noch nicht an die Zubereitung weiterer Mahlzeiten getraut hat. Das wird sich aber ab morgen ändern. Gemeinsam werden wir morgen die Produktbroschüre studieren und eines der Hauptmahlzeiten sowie eine Beilage zubereiten.

Dieser Beitrag wurde unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte, Projektblog abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar