Erfahrungsbericht: Wir sind begeistert!

Übermittelt von User: Habsburger

Hallo,
ich arbeite in einer Einrichtung für Menschen mit einer Behinderung. Einer der dort lebenden Menschen (im weiteren Verlauf werde ich ihn mal Paul nennen) ist nicht mehr in der Lage seine Mahlzeiten richtig zu kauen und schluckt schon mal unzerkautes herunter. Er verschluckt sich leicht und durch Aspiration kam es auch schon mal zu einer Lungenentzündung. Zu erwähnen ist noch, dass Paul nur durch Nicken und Kopfschütteln in der Lage ist sich mit zuteilen. Seit längerem nimmer er seine Mahlzeiten nur noch püriert zu sich.
Heute bot ich ihm das erste mal eine Esspürre-Mahlzeit (selbstverständlich alles im Vorfeld in Absprache mit seinem gesetzlichen Betreuer) an. Zum Frühstück reichte ich ihm Brot mit Streichwurst. Es sieht ja nicht unbedingt lecker aus. Es schmeckte gut, für meinen Geschmack aber zu salzig.
Paul fuhr völlig unvoreingenommen an den Tisch. Paul nimmt sein Frühstück mit den Händen zu sich. Das ist bei diesem Brot nicht möglich. Der Belag trennte sich von dem Brot. Ich füllte das Brot, in kleine Stücken zerteilt, auf einen tiefen Teller und gab Paul einen Esslöffel. Er probiert sofort und war sichtlich (er lächelte) begeistert. Die Menge hatte ich falsch eingeschätzt. Ich hatte zwei Brote aufgetaut, dass ist zu wenig.
Zum Mittag machte ich Putensteak mit Nudeln fertig, jeweils zwei von jedem.
Paul neigt schon mal dazu nicht regelmäßig essen zu wollen. Es wird ihm Essen angeboten, er entscheidet natürlich selber ob er denn auch zu diesem Zeitpunkt essen möchte oder ob er überhaupt essen möchte. Ich rechnete damit, dass er nicht essen wolle.
Dem war nicht so, ich zeigte ihm das Essen und sagte ihm was es gibt. Er fuhr umgehend an seinen Tisch und aß mit Begeisterung alles umgehend auf, es hat richtig Spaß gemacht ihm dabei zu zusehen. Essen gehört nicht unbedingt zu seinen Leidenschaften, eben weil er sich häufig verschluckt hatte.
Der Geruch der Mahlzeit war nicht sehr intensiv. Ich habe es auch probiert und finde es schmeckt gut.
Was ich schwierig empfand war, die Portionierung. Ich habe mit jeweils zwei Stücken zu wenig gereicht. Hier wäre ein kleiner, ungefährer Hinweis hilfreich.
Insgesamt sind Paul und ich begeistert.
Bin schon auf die nächste Mahlzeit gespannt.

Dieser Beitrag wurde unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte, Projektblog abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Erfahrungsbericht: Wir sind begeistert!

  1. karinweet sagt:

    ich habe auch nach der Broschüre , das Essen zubereitet bei allen Gerichten ausser das Brot habe ich etwas Wasser hinzugegeben und es war super lecker. Ich ahbe mirch so gefreut , dasss ich endlich mal wieder was richtiges essen kann. Also ich finde die Zubereitunge sehr hilfreich besonders in der Mikrowelle geht es ziemlich schnell

Schreibe einen Kommentar