Erfahrungsbericht: Zubereitung ist nicht gleich gelungen

Übermittelt von User: MyWayOfLife

Ich habe mich auf den Test für meine Nachbarin beworben. Sie selbst wollte einfach nicht ihre Daten online angeben, aber da ich ohnehin hier Mitglied bin hatte sie sich über meine Teilnahme in ihrem Namen sehr gefreut.
Nachdem alles im TK verstaut war (leider mit den bekannten verrutschten Inhaltsangaben) ging es an den ersten Test. Ihr war nach Hühnerfrikassee mit Reis. Soweit so gut. Beides also (in die etwas ältere) Míkrowelle von ihr gepackt, 1 1/2 Esslöffel Wasser darüber und für 4 1/2 MIn. erhitzt. Leider war das keine gute Idee – bei beiden Varianten ist der Boden „verbrannt“ (oder wie man das auch nennen kann) und wurde sehr fest. Sie hat es dann probiert, leider war es ihr doch ein wenig zu fest und sie war nicht wirklich glücklich.
Die weiteren Versuche waren auch nicht so dolle. 2 mal haben wir etwas mehr Wasser verwendet und es wurde im Endeffekt alles zu schwammig – sprich der Boden ist im Vergleich zum ersten Versuch mit dem Wasser verlaufen, der obere Teil wurde wiederum zu fest.
Bei einem weiteren Versuch blieb der Kern zu kalt.
Ob es nun an der äteren Mikrowelle liegt, an der Wassermenge oder woran auch immer, der Geschmack, Duft und das Aroma sind überwiegend in Ordnung für sie, sie hat Gefallen daran gefunden.
Heute hatten wir eine Idee bezüglich der Zubereitung – und siehe da, es hat weitaus besser funktioniert. Mehr dazu im nächsten Bericht!

Dieser Beitrag wurde unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar