Frage der Woche: Zubereitung der Esspüree-Produkte

Liebe Projektteilnehmer/Innen,

wir möchten uns an dieser Stelle für die zahlreichen Kommentare und Erfahrungsberichte, die uns bereits erreicht haben, ganz herzlich bedanken.
Sie als Projekt-Teilnehmer sind gerade als ERSTE dabei, die Produkte exklusiv zu testen, zu schmecken und bewerten zu können, denn im Handel sind die Produkte noch nicht erhältlich. Daher ist es uns sehr wichtig, dass alle Teilnehmer des Projektes auch weiterhin die Möglichkeit ergreifen, uns ihre Erfahrungen mit den Esspüree Gerichten und dem Esspüree Brot mitzuteilen.

Zusätzlich zu den Erfahrungsberichten möchten wir ab jetzt in der Rubrik “Frage der Woche“ einige Fragenbereiche, die sie besonders in ihren Berichten angesprochen haben, aufgreifen. Wir möchten diese Aspekte an alle Projektteilnehmer zur allgemeinen Kommentierung und Diskussion weiter leiten.

In dieser Woche möchten wir gerne wissen, wie gut sie mit der Zubereitung der Produkte zurecht gekommen sind.
Welches Ergebnis konnten sie mit den im Faltbuch angegebenen Angaben erzielen?
Haben sie die empfohlene Watt-Zahl, die Zubereitungsdauer oder die Menge an Wasser individuell anpassen müssen?

In einigen Erfahrungsberichten haben wir bereits Rückmeldungen zur Zubereitung erhalten:
HelloKitty34 schrieb uns: „Ich habe Vorgestern zu Mittag Hühnerfrikassee mit Reis gegessen und muss sagen die Zubereitung in der Mikrowelle war ganz leicht: ich habe mich so an die Anweisungen gehalten, wie sie in der Infobroschüre standen und es dauerte nicht lange und ich konnte eine herrliche Mahlzeit genießen.“

Grünlilie musste die Zubereitungsdauer etwas anpassen: „Mit der Zubereitungsart bin ich sehr gut zurechtgekommen. Allerdings muss ich die Produkte ein wenig länger erhitzen, da sie sonst noch an verschiedenen Stellen kalt sind.“

Auch lulu1 musste bei der Zubereitung etwas improvisieren: „Da keine genauen Garzeiten für die Zubereitung in der Mikrowelle angegeben werden, gab es beim ersten Gericht ein leichtes Problem. Garzeit wurde zweimal um einige Sekunden angehoben. Die Temperatur muss individuell eingestellt werden. Bei mir führte die dritte langsam gewählte Temperatur zum gewünschten Ergebnis.“

Bitte teilen sie uns ihre Erfahrungen bei der Zubereitung der Gerichte mit und hinterlassen sie dazu einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Wie gut kommen sie mit der Zubereitung der Produkte zurecht?
Welches Ergebnis konnten sie mit den im Faltbuch angegebenen Angaben erzielen? Haben sie die empfohlene Watt-Zahl, die Zubereitungsdauer
oder die Menge an Wasser individuell anpassen müssen?
Dieser Beitrag wurde unter Alle Beiträge, Fragen der Woche, Projektblog abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

80 Kommentare zu Frage der Woche: Zubereitung der Esspüree-Produkte

  1. badgirl36 sagt:

    die zubereitung war sehr einfach

  2. kimba10 sagt:

    nach genauem studieren der anle4iztung kamen wir gut zurecht ,nur die Brote sind sehr wässerig .ansonstenn schmeckt es prima.

  3. wildeorchidee4711 sagt:

    Die Zubereitung aller Produkte nach Angabe war wirklich sehr leicht. Die Produkte schmecken sehr gut.

  4. dedo43 sagt:

    die zubereitung ist sehr einfach…..schmecken und riechen tut es sehr gut.die rouladen konnte man am besten dabei erkennen.da das auge auch mit ißt…lasse ich mir selber etwas für die garnierung einfallen.
    die brote lehnte mein mann sofort nach der ersten probe ab…..

  5. maedschen sagt:

    die zubereitung ist Super einfach und schnell

  6. Feenkind sagt:

    total leichte Zubereitung, bin wirklich angenehm überrascht

  7. Sindyw sagt:

    Die Zubereitung ist sehr einfach

  8. Quasselstrippe sagt:

    Zubereitung absolut problemlos.

  9. mollig50 sagt:

    Ich habe fest stellen müßen, daß die Menschen gerne vorher sehen was sie essen, auch wenn dann in püriert ist. Aus diesem Grund kommt das bei uns auf der Arbeit nicht an bei den bewohnern!

  10. Lukias sagt:

    Zubereitung ist sehr leicht, es geht schnell und sieht auch noch gut aus…………………zu schmecken scheint es auch sehr gut

  11. uschi01 sagt:

    Zubereitung ist sehr leicht, es geht schnell und sieht auch noch gut aus…………………zu schmecken scheint es auch sehr gut 😉

  12. dinkelacker sagt:

    Die Zubereitung ist sehr leicht. Man sollte jedoch etwas mit dem „Wasser“ spielen. Bei den Hauptspeisen hat es nach Anleitung gut geklappt. Bei den Beilagen musste ich weniger Wasser nehmen. Das ist aber alles „Gefühlssache“, genauso wie die Zeit. Ich gebe immer mehr Zeit.

  13. nadinchen789 sagt:

    also ich finde es am besten zubereitet in der microwelle, geht einfach und man es gut steuern kann…

  14. AlphaRomeo sagt:

    Die zubereitung ist sehr einfach und am Besteun in der Mikro,hatte heute den Backofen mal benutzt,da ich dort anderes aufgetaut habe,das macht das Essen aber sehr trocken und dauert sehr lange.Wenn man es aber weiß,kann man mehrere Portionen,viielicht abgedeckt oder etwas mehr Wasser gut zubereiten.

  15. Tabjoan sagt:

    Ein User hat hier den Tip gegeben, das Wasser bei der Zubereitung weg zu lassen.
    Das habe ich auch ausprobiert und muss sagen, das war ein guter Tip.
    Das Essen ist jetzt fester und zerläuft nicht an den Rändern.
    Ich fand es zwar nicht unbedingt störend, aber ohne zerlaufenen Rand , sieht das Essen noch schöner aus.
    Das Auge isst ja mit und daher möchte ich mich sehr für diesen Tip bedanken – ☺ ☺ ☺ ☺

  16. Murgelmaus sagt:

    Puh ich hatte nun leider in letzter Zeit kein Internet, nun habe ich aber wieder welches und gebe überall meinen Kommentar dazu.

    Zubereitung fand ich sehr gut. Gerade in der Mikrowelle ist es schnell gemacht und ist unkompliziert. Die angegebene Wassermenge war auch fast immer optimal.

  17. adelheid sagt:

    Das Essen schmeckt gut und ist leicht zuzubereiten.Da meine zu betreuende Dame sehr große Angst beim essen probierte sie jede Geschmackrichtung gerne und ist begeistert entlich essen ohne Angst

  18. sternenstaub34 sagt:

    Ich bin begeistert, mein Freund und ich haben es gegessen. Mein Freund hat einen Kiefertumor und ich kann seit meiner Lungenembolie auch nicht mehr richtig schlucken. Deshalb sind wir froh das es sowas gibt. Wir würden es auf jedenfal kaufen und weiter empfehlen.

  19. mina666 sagt:

    die zubereitung ist sehr leicht. jeder hat wohl eine etwas andere mikrowelle, deshalb tendiere ich eher zu etwas mehr wasser bei der zubereitung.

  20. Lentzky12355 sagt:

    Kartoffeln mit Fleisch, Frikassee mit Reis usw.Ein Dessert würde das Ganze noch abrunden.

  21. catmam02 sagt:

    Hallo,
    die Zubereitung der Gerichte ist kinderleicht.
    Hatte keine Probleme

  22. aspamo sagt:

    Die Zubereitung in der Mikrowelle ist leicht. Die Handhabung mit der Mikrowelle ist natürlich auch unterschiedlich und abhängig davon wie fit man mit der Technik zurechtkommt.

  23. clary sagt:

    Ich komme bisher gut mit den angegebenen Vorgaben zurecht. Wenn man nicht gerade ein gespaltenes Verhältnis zur Mikrowelle hat eine super Sache.

  24. lunakrivi sagt:

    Wir bereiten genau nach Anweisung zu und es klappt super!
    Und schmecken tuts fantastisch!!!

  25. SarahSt sagt:

    Die Zubereitung ist relativ einfach-dachte ich! Das Vollkornbrot mit Käse wurde eine merkwürdige „Pampe“,das Hühnerfrikasse war etwas zu fest. Egal..der Langzeittest war/ist zumindest wirklich eine Erfahrung wert. Allerdings wurde das dargebotene Esspüree nur mit einigem Widerwillen angenommen und doch ziemlich skeptisch beäugt.

  26. Petra1982 sagt:

    Die Zubereitung der Gerichte ist sehr einfach und geht auch schnell das finde ich sehr positiv. Wir haben jetzt alle Gerichte bei uns im Altenheim getestet und ich muß leider sagen das dass Hühnerfrikasse mit Reis überhaupt nicht ankam, alle haben nur etwas probiert und dann alles stehen gelassen. Dann hat das Personal auch mal probiert und auch wir fanden das beides sehr mehlig schmeckte. Die anderen Gerichte waren schon besser aber bei uns ihm Heim leider nicht der Hit. Es kann natürlich daran liegen das wir das frisch gekochte Essen pürieren und unsere Bewohner deshalb die fertigen Gerichte nicht so mögen.

  27. mollig50 sagt:

    Die Zubereitung ist einfach, aber meinen Bewohnern schmeckt es nicht, sie essen lieber was ich gekocht habe pürriet. Ich habe erst Esspüree gemacht, aber ohne Erfogt,alle stocherten nur rum, dann habe ich mein Essen pürriert und gang gings richtig los….vielleicht sind sie auch daran gewöhnt und Esspüree schmeckt ihnen, deshalb nicht fremd!

  28. Sinderella0607 sagt:

    Also die Zubereitung ist einfach und leicht zu bewältigen. Allerdings muss auch ich im Namen der Testpersonen, die alle gehobenen Alters sind, sagen: allein würden sie es nicht warm machen, das sich die Testpersonen, die bis jetzt getestet haben, nicht mit dem Bedienen der Microwelle auskennen. Vielleich könnte man es noch so machen, dass man den Beutel kochfest macht und es im Wasserbad erwärmen könnte (nur so ne Idee…).

  29. Dorena sagt:

    Die Zubereitung ist kinderleicht und stimmt mit der Beschreibung überein.
    Die Portionen lassen sich nach Bedarf zusammenstellen. Da sich die Etiketten jedoch vom Beutel gelöst hatten, konnte ich nicht im Voraus ein Wunschmenü zusammenstellen. Es wurde zum Überraschungsessen, aber man schmeckte sofort, was man aß. Toller Geschmack!

  30. schalkerin13 sagt:

    Die Zubereitung ist wirklich einfach und geht genauso wie es in der Bröschüre angegeben ist. Dieses Essen eine gute Möglichkeit wieder zu essen bei Personen mit Schluck- und kaubeschwerden. Nur Gemüsebeilagen haben gefehlt.

  31. simbapascha sagt:

    Ich finde die Zubereitung sehr einfach, und geht schnell, ich habe mittlerweile auch schon einges auspobieren können, die Gerichte sind geschmacklich gut.

  32. shellymaus sagt:

    Dies war leider kein geeignetes Essen, denn es roch sehr eigenartig und schmeckte schliesslich auch nicht gut.
    Daran können wir uns leider nicht so ganz gewöhnen, denn unser Ding ist es nicht… ;-(

  33. kupfer44 sagt:

    Die Zubereitung ist sehr einfach und geht auch sehr schnell. Nur der Geschmack von dem fisch gericht ist bei der Pflegeperson nicht so gut angekommen da es ihr nicht so gut geschmeckt hat. Aber das Schwarzbrot mit Camenbert oder rindergulasch hat sie sehr gerne gegessen. Was auch ohne Schwierigkeiten geklappt hat. Auf jedenfall ist dieses Essen eine gute Möglichkeit wieder zu essen bei Personen mit Schluck- und kaubeschwerden.

  34. Bluepanther sagt:

    Die Zubereitung ist wirklich einfach und geht genauso wie es in der Bröschüre angegeben ist. Echt eine tolle Lösung.

  35. tzeni sagt:

    Hallo,
    auch ich kann allen anderen zustimmen.Die Zubereitung ist super einfach und das Produkt schmeckt und riecht gut.Hätte ich persönlich nicht gedacht.

  36. kleks sagt:

    Meine Mutter hat nach einer Lymphdrüsenkrebserkrankung mit neck-dissection und anschließender kombinierter Chemo-Bestrahlungstherapie ihre Speicheldrüsen größtenteils verloren. Seither ist es mit dem Essen so ein Problem. Daher haben auch wir uns für das Projekt beworben. Bisher sind unsere Erfahrungen jedoch nicht so erfreulich. Dazu muss ich sagen, dass die Styroporverpackung eigenartig roch. Ich kann nur sagen, dass der Geruch unangenehm war, jedoch nicht zuordnen, wonach es roch. Es war nicht schlecht oder verdorben, aber irgendwie eigenartig. Folglich bedurfte es einige Überwindung meiner Mutter, mit dem Test zu beginnen. Wir haben es mit einem Brot versucht, aber das Ergebnis war geschmacklich leider nicht zufriedenstellend. Von dem beworbenen natürlichen Geschmack war diese Kostprobe doch weit entfernt. Zudem war es für meine Mutter kaum möglich, das Essen zu schlucken. Es gelang ihr nur mit sehr viel Mühe, das Püree zu schlucken. Sie formte dazu im Mund mit Flüssigkeit kleine Kugeln, die sie dann schluckte. Folglich war das Geschmackserleben dann auch ebenso eingeschränkt, wie bei selbst hergestellter Nahrung.
    Wir werden den Test natürlich fortsetzen, wenngleich wir nicht verhehlen können, etwas enttäuscht von dem Produkt zu sein.

  37. Frenze sagt:

    Hallo,
    meine Mutter hat nun bereits 2 Gerichte probiert: Fisch und Roulade. Die Zubereitung in der Mirkowelle war total einfach, wenn man sich an die Anweisungen hielt. Geschmeckt hat es ihr wirklich gut. Brot mit Camembert gabs zum Frühstück – zuerst wollte sie es gar nicht probieren, da sie es sich nicht vorstellen konnte, dass es schmeckt. Keine 10 Minuten später grinste sie über beide Bäckchen….. Lecker

  38. LeoLady sagt:

    So jetzt kann ich endlich meinen Bericht schreiben, hatte leider Probleme mit meinem PC. Das Päckchen habe ich erhalten und musste, wie so viele, feststellen, dass sich die Produktschilder von den Tütchen lösen und man die Produkte ganz schwer zuordnen kann. Aber es ging schon irgendwie. Habe dann auch gleich mal die Brote ausprobiert, die sind sehr lecker und angenehm zum Schlucken. Die Gerichte die man in der Mikrowelle zubereiten muss, muss man wirklich auf die eigene Mikrowelle abstimmen, die beschriebene Zubereitunszeit reicht leider meist nicht aus und man muss das ganze nochmals nachgaren. Aber zum Geschmack muss ich mitteilen, dass es einfach super lecker und total schmackhaft ist. Bin total begeistert vom Esspüree. Aber für ältere Leute wird die Zubereitung etwas schwieriger sein, da viele die Mikrowelle ablehnen.

  39. ticketi2000 sagt:

    Ich kann auch alles so umsetzen, wie es vorgegeben wurde. Ich finde die Zubereitung sehr einfach, und vorallem gehts schnell. Ich mache auch 1 Löffel Wasser dazu.

  40. Zwillimama66 sagt:

    Zubereitung bin ich sehr gut zurecht gekommen.War ja alles gut erklärt.
    Und so konnte ich meinen Mann alles gut zubereiten.Wenn man den Dreh mit der Mikrowelle raushat ,ist alles ganz einfach .Zum Geschmack .Also die Hauptgerichte echt toll.Aber das Brot da habe ich gedacht mein Mann spuckt alles wieder raus.War nicht sein ding

  41. nettihexe sagt:

    Kann mich meiner Vorgängerin nur anschliessen, auch meine Testperson würde sich diese Hightech- Produkte nie alleine zubereiten können, da sie auch älteren Semesters ist und mit den Zubereitungsvorschriften nicht klar kommen würde.Wir sind sehr skeptisch an das Projekt herangegangen, was den Geschmack betrifft, aber siehe da, es schmeckt… sogar die ganze Family probiert mal eine Löffelspitze mit… kann man wirklich essen :-))

  42. guccie sagt:

    Mein Schwiegervater bekam als erstes eine Brotmahlzeit. Diese meinte er ist nicht genießbar und sieht nicht gut aus. Bei der ersten Zubereitung der Hauptmahlzeit hatte meine Schwiegermutter anfangs Schwierigkeiten. Sie hat die Portion im heißem Wasserbad aufgetaut, es war wie ein fester Klumpen und man konnte es nicht essen. Als ich ihr bei der nächsten Zubereitung half hat sie es erst richtig verstanden wie es geht. Mein Schwiegervater ist ein schwieriger Mensch was das Essen angeht, es schmeckt ihm nicht so richtig.

  43. lefpanad sagt:

    Die Zubereitung ist wirklich Kinderleicht. Die Vorgaben im Faltblatt sind genau passend.

    Das Brot ist leider nicht Ihr Geschmack. Meine Schwiegermutter sagt es schmeckt wie Hundefutter. Ich darfs nicht essen also kann ichs nicht beurteilen, aber meine Kinder haben auch probiert und waren ebensowenig begeistert.
    Die Hauptgerichte und Beilagen die sie probiert hat haben Ihr gut geschmeckt. Nur die Beschamel kartoffeln sind etwas pampig. Also habe ich beim zweiten Mal statt Wasser, die doppelte Menge an Milch drüber gegeben. Das hat ihr besser gefallen.
    Die größe der Hauptgerichte und Beilagen finde ich gut. Von jeden eins ist Ihr aber zu wenig aber so kann ich optimal varieren. Ein Tag gibts doppelte Beilagen am nächsten Tag dann doppeltes Hauptgericht.

    Noch eine Sache die uns fehlt:
    WO IST DAS GEMÜSE? Gemüsebeilagen könnten super sein, vielleicht auch eine kleine Anregung

  44. Hexie sagt:

    Ichhabe mich ziemlich genau an der anweisungen und gehalten und die zubereitung klappte erstaunlich gut.
    Ich finde die gerichte schon als eine zeitersparnis.
    So kann ich abwechselung bieten und die portionsgroesse ist auch recht gut.

  45. say123 sagt:

    Bei mir haben die Angeben im Faltbuch – bis auf die Zubereitungsdauer, die habe ich für ein komplettes Durchgaren verlängert – zu sehr guten Ergebnissen geführt.
    Schmeckt sehr lecker!

  46. Christa47 sagt:

    Fand die Zubereitung auch einfach nur für meine Schwiegermutter etwas zu schwierig, allerdings geschmacklich fand sie es sehr gut

  47. Rotersandschiffe sagt:

    Die Zubereitung, finde ich, ist kinderleicht. Die praktischen Pads sind gut portionierbar.Ich benutze eine kleine Schüssel und nehme etwas mehr Wasser, wie angegeben und stelle das Gericht ca. 3,5 min in die Microwelle bei 600 Watt. Das Ergebnis ist perfekt, super Konsistenz, wohlriechender Duft, schmeckt sehr sehr gut. Die Esspüree – Gerichte machen Geschmack auf mehr und haben mich überzeugt.

  48. wiegara sagt:

    ich finde die Zubereitung der Esspürree Mahlzeiten denkbar einfach. Bisher bin ich mit der Zeit- und Wattvorgabe immer gut gefahren. Meine Mutter mag die bisher probierten Gerichte sehr gerne, bis auf die Brote, die schmecken ihr leider überhaupt nicht. Mengenmäßig reicht meiner Mutter zu Mittag jeweils eine Tab Hauptgericht und ein Tab Beilage, das ist mehr, als sie sonst zu essen bereit ist (oft nur 1 bis 2 Teelöffel). Es ist eine Freude, sie so begeistert essen zu sehen, ohne dass sie sich verschluckt.

  49. MatthiasMG sagt:

    Mein Mann darf ja leider nicht, obwohl er als Tester ausgewählt wurde, bei dem Programm mitmachen. Also gab ich es 2 Nachbarn, die sich riesig freuten. Gestern nun traf ich eine Dame und fragte sie, voller Vorfreude auf eine positive Antwort, wie es denn nun schmeckt. Sie lachte mich an und meinte nur: Ich würde es noch nicht einmal meinem Hund zu essen geben. Die Brote sind zu labberig und kleben, etc…nur die Bratkartoffeln waren schmackhaft. Naja, war ein Versuch wert, aber ich habe mich dennoch sehr geärgert, denn da meint man es mal gut und nun so eine Antwort. Sie will aber die Fragebögen ausfüllen und ich hoffe sehr, dass sie letztendlich nicht zu schleckt im Endergebnis ausfallen.
    LG Hanne

  50. Turandot sagt:

    Ich habe zwei Seelachs-Teilchen und eine Beilage auf einem Glasgeschirr abgedeckt in der MW erwärmt. Die MW meiner Nachbarin hat 650 Watt und insgesamt 5 Stufen, die letzte ist die Auftaustufe. Ich habe um 2 Stufen runtergeschaltet und für 4 Min 30 Sek eingeschaltet. Dann fühlte sich der Fisch in der Mitte noch etwas kühl an und ich habe eine Minute nachgewärmt. Die Temperatur war nun so heiß, dass man das Essen gut und ohne Hektik servieren konnte.
    Wasser habe ich nach Gefühl drüber geträufelt, ca. 1 EL, es hätte auch weniger sein dürfen. Dafür werde ich das nächste mal die Temperatur nur eine Stufe runterstellen.

  51. Missdee sagt:

    Hallo. Ich habe es bei einer Bewohnerin in dem Seniorenzentrum getestet in dem ich arbeite, die Dame kann nur pürierte Kost essen und das was wir aus der Küche bekommen sieht weder lecker aus noch schmeckt es zumindestens bekomme ich das zu hören. Die Zubereitung hat super geklappt, habe mich an die Anleitung gehalten, ging Prima. Die Produkte duften lecker und auch die Konsistenz war gut. Meine Bewohnerin hat in der letzten Zeit immer schlechter gegessen und sich auch oft verschluckt, sie war daher erstmal skeptisch als ich ihr von diesem Projekt erzählt habe, dennoch hat sie gesagt dass sie das gerne mit mir testet, gesagt getan, Ab in die Mikrowelle und dann zum Test. Ich muss sagen ich habe mich sehr gefreut ich habe bei meiner Bewohnerin zum ersten mal gesehen dass sie Freude am Essen hat, sie hat mir auch gesagt dass der Geschmack wirklich super ist wie selbst gekocht nicht mit dem pürierten Essen aus unserer Großküche zu vergleichen. Wenn das kein Lob ist weiss ich es auch nicht 😉 Wir werden die anderen Gerichte und Brote auch noch testen und ich berichte dann wieder

  52. heiko.schu sagt:

    also wir sind vom geschmack nicht so angetan, da machen wir lieber selbst püree..

  53. Minka-vogtl sagt:

    Hallo, ich habe mittlerweile auch schon einges auspobieren können, die Gerichte sind gescmacklich sehr gut, auch meine Oma, die sehr mäkelig beim essen ist, ist begeistert. die zubereitung ist sehr einfach, auch für ältere menschen geeignet. nur die optik ist nicht perfekt, die hauptgerichte und beilagen sind toll, aber das brot ist zu weich und labbrig nach dem auftauen. aber sonst top

  54. Alph sagt:

    Die Zubereitung war auch kein Problem, aber wie schon andere berichtet haben, lösten sich die Aufkleber und es gibt halt dann ein Überraschungsmenü !

  55. lisamari sagt:

    zubereitung in der mikrowelle ist prima ,alles sieht lecker aus und riecht auch sehr gut

  56. bella705 sagt:

    Die Zubereitung ist kinderleicht wenn man es gewohnt ist eine Mikrowelle zu bedienen…aber leider sind die Schilder abgefallen…also weiss man nicht immer genau was man isst!

  57. bobbybare sagt:

    Mit der Zubereitung bin ich gut zurecht gekommen (Mikrowelle). Leider waren die Aufkleber bei der Ankunft
    des Paketes abgelöst. Die fertigen Schnitten schmecken meiner Mutter (86) nicht, sind Ihr zu stark gewürzt.

  58. allurerot sagt:

    Die Zubereitung ist wirklich einfach. Meine Schwiegermutter ( 85) kommt sehr gut damit zurecht, obwohl sie sonst nichts in der microwelle macht. Es macht Ihr sogar richtig Spaß wieder einmal etwas zu „kochen“

  59. tengine sagt:

    Die Zubereitung ist so einfach, daß es auch Kinder ausführen könnten. Die ersten zweimal mußte ich erst austesten, da an meiner Mikrowelle die Wattzahl nicht angegeben ist. Bei mir sind nur Zeichnungen angebracht. Nachlesen konnte ich nicht mehr, da die Gebrauchsanweisung der Mikrowelle nicht mehr greifbar ist.
    Meine Frage: gibt es noch andere Hinweise zu der Einstellung der Leistung an der Mikrowelle.

  60. HEIDIZ sagt:

    Wie gut kommen sie mit der Zubereitung der Produkte zurecht?
    Bestens, es macht Spaß, weil es so schnell geht und so gut schmeckt und so einfach zu essen ist. TOLL !!!

    Welches Ergebnis konnten sie mit den im Faltbuch angegebenen Angaben erzielen? Haben sie die empfohlene Watt-Zahl, die Zubereitungsdauer
    oder die Menge an Wasser individuell anpassen müssen?

    Nein, ich habe es so gemacht, wie auf dem Faltblatt angegeben, und bin mit dem Resultat völlig zufrieden.

  61. xxPanther sagt:

    Ich habe die Zubereitungszeit auf 4 Minuten und 20 Sekunden reduziert, da bei 5 Minuten das Essen bei mir einen dunklen und harten Rand bekam. Mit der reduzierten Zeit war die gesamte Portion durch und durch absolut heiß. Auch reichte bei mir 1 Löffel Wasser.
    Die Brote habe ich draußen auftauen lassen, allerdings waren sie nach 2 1/2 innen noch sehr kalt, zu kalt zum Essen. Also haben wir noch mal eine knappe Stunde gewartet, da war das Brot dann leider viel zu weich und hat sich wenig später sogar verflüssigt. Beim Auftauen in der Mikrowelle hatte ich das gleiche Problem: entweder innen noch zu kalt und wenig später leider zu weich bzw. zu flüssig. Geschmacklich kamen sie bei meinem Sohn und mir leider auch nicht an. Ich schätze mal, wenn sie zu weich werden, verlieren sie an Geschmack. Schade.

  62. angel19776 sagt:

    Hallo,
    wir haben schon einige Hauptmahlzeiten getestet.Der Geschmack und auch Geruch ist teilweise sehr gut und da können andere Gerichte kaum mithalten.Ich wäre auch dafür einen Messlöffel beizulegen.Bei einigen Beilagen ist die angegebene Wassermenge nicht so nötig da es dann zu wässerig wird.Ich mache es seid dem 2 Tag nach Gefühl und auf etwas weniger Temperatur da der Kern zum Teil noch nicht durch/getaut war und die Ränder schon zu heiß.So klappt es besser.Grundsätzlich eine ganz tolle Variante und mich würde nun die Preisliste dazu interessieren.LG

  63. herbyfussel sagt:

    Unsere mikrowelle hat 650 Watt.
    Unsere Esslöffel haben verschiedene Größen ( habe mal einen Satz nachgekauft). Ich habe den kleineren von beiden genommen und die Gerichte damit übertropft.
    Bei 2 Minuten in der Mikrowelle war alles noch nicht ganz durch. Ich habe nochmals 30 Sekunden nachgewärmt. Dann war es aber auch gut.
    Habe bereits bei meinem ersten Bericht vorgeschlagen eventuell einen Messlöffel dazu zulegen, damit die Wassermenge einfacher zu dosieren ist. (Klappt bei Babynahrung auch)

  64. olekarl sagt:

    Ich bin leider erst zum probieren des Brotes gekommen. Ab dem wochenende geht es aber auch an die anderen Gerichte.
    Das Brot sollte ja einfach nur aufgetaut werden. Der Erfolg war nicht begeisternd. Ziemlich geschmaklos und von sehr wässriger Konsistenz. Nach kirzem aufwärmen in der Mikrowelle, 10 Sekunden volle Leistung, war der geschmack schon wesentlich besser.

  65. ixami sagt:

    Zubereitung ist easy, bei den Hauptspeisen hat es nach Anleitung super geklappt. Bei den Beilagen mussten wir weiger Wasser nehmen.

  66. Moni2277 sagt:

    Also ich mußte die Erfahrung machen, dass es schief geht, wenn man sich nicht ganz genau an die Anleitung hält. Habe versucht die Brote aufzutauen … die dann allerdings „weggeschwommen sind“ und dadurch sehr unapetitlich aussahen und schmeckten. Vielleicht liegt es zudem auch daran, dass ich eine Microwelle im Backofen integriert habe, bei der sich der Teller nicht dreht und dadurch ungleichmäßig erwärmt wird.

  67. gabi61 sagt:

    Ich habe mich an das Merkbüchlein gehalten und es hat prima geklappt, ist gut geworden und hat auch geschmeckt.

  68. jaanie sagt:

    ich hatte mit der ersten zubereitung probleme wahrscheinlich war meine microwelle zu heiss…es war ganz dick….ich tat noch etwas wasser dazu dann ging es…(hab auch schon vorher wasser so wie es drin stand dazu gemacht)es schmeckt sehr lecker….

  69. karo07w sagt:

    Ich habe mir ersteinmal die Beschreibung genau durchgelesen und dann alles so gemacht wie beschrieben. Leider war das Produkt nur noch ein Keks. Ich habe dann nach meinen Erfahrungen mit meiner Mikrowelle das Essen erwärmt und nur einen Teelöffel Wasser dazugegeben was die Konsistenz für mich erträglicher machte. Es war nach der Erwärmung noch in seiner Form und überall heiss und nach 2 Minuten Wartezeit zum Verzehr geeignet.

  70. kerbuh sagt:

    Die Zubereitung ist wirklich extrem einfach. Ich habe die Speisen meiner Mutter zubereitet, die krankheitsbedingt nur noch pürrierte Kost zu sich nehmen kann. Für sie war es fast schon ein Festessen, da es auch lecker aussah. Auch die Geschmacksrichtungen sind große klasse. Nur mit dem Brot tut sie sich etwas schwer.

  71. Mapi sagt:

    Die Zubereitung der Produkte ist denkbar einfach. Ich habe mich an den Flyer gehalten, mußte nur geringfügig die Zeiten anpassen. Die Wasserzugabe habe ich zuerst etwas großzügig bemessen, beim zweiten Mal hat es gut geklappt. Das Essen riecht lecker und schmeckt gut. Und vor allem: man kann es relativ schnell essen und dadurch kühlt es nicht ab, bevor man fertig ist.

  72. Eluisa sagt:

    Bei meiner Mikrowelle hat es nicht ganz funktioniert so wie es angegeben war. Mußte noch einmal etwas nachgaren. Aber dann hat es super geklappt, gut gerochen und lecker geschmeckt

  73. Tigger1978 sagt:

    hatte keine probleme bei der zubereitung

  74. carinaplaul sagt:

    Die Zubereitung war echt sehr einfach und das Esspüree ist wirklich sehr gut angekommen. Es hat auch wirklich den Geschmack der Speise. Kann ich nur empfehlen!!!

  75. srkfan100 sagt:

    Die Zubereitung ist sehr einfach und die vorgegebenen
    Zeitangaben sind genau richtig. Teilweise habe ich etwas weniger Wasser zugegeben, damit die Konsistenz etwas fester bleibt.

  76. Orion sagt:

    Die Zubereitung ist im Grunde wirklich einfach, zuerst hatte ich befürchtet, dass es außen kocht und innen noch gefroren sein könnte, aber wenn ich mich genau an die Angaben gehalten habe, hat es wunderbar funktioniert. Der Kartoffelgratin ist mir beim ersten versuch ein wenig zerlaufen, aber da waren es wohl einfach ein paaar Sekunden zuviel. Wasser gebe ich genau so dazu, wie es angegeben ist.

  77. Tabjoan sagt:

    Die Zubereitung ist wirklich kinderleicht und ich kann mich genau an die Anleitung halten.
    Die angegebene Zeit, die Wattzahl und ein Löffel Wasser – alle Angaben kann ich genau so umsetzen.
    Einmal passierte es mir, dass ich das Essen versehentlich eine Minute zu lange in der Mikrowelle hatte und da zerlief das Essen an den Rändern.
    Aber wie gesagt, bei Einhaltung der Vorgaben funktioniert es wirklich super.
    LG Tabjoan

  78. Tess7 sagt:

    Ich bin auch gut mit der Zubereitung zurechtgekommen. Und war sehr überrascht,dass es so gut schmeckt. Es sieht aber auch sehr gut aus.

    • Laborratte sagt:

      kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Zubereitung leicht und es schmeckte meiner Mutter auch gut. Alleine würde sie die Zubereitung allerdings nicht hinbekommen, da sie mit dem neumodischem Kram (Mikrowelle) nicht gut zurechtkommt.

Schreibe einen Kommentar