Erfahrungsbericht: 8 Patienten schlemmten!

Übermittelt von User: ilovethesun

Also, jetzt meine ersten Erfahrungsberichte, nachdem wir 1 Woche durchgehend mit 8 unserer Patienten geschlemmt haben:
1. Am besten angekommen ist bei den Hauptspeisen das Rindergullasch. Das hat den Testessern wirklich prima geschmeckt und war auch im nullkommanix verputzt.
Platz zwei belegte vom Geschmack her das Schweinegeschnetzelte.
Freitag war unser schwarzer Tag;-) Der Seelachs wurde gänzlich verschmäht.
Bei den Beilagen waren der klare Favorit die Spagetti.
Aber auch alle anderen Beilagen wurden gerne gegessen.
Die Bechamelkartoffeln haben lt. Angaben der Patienten etwas weniger Geschmack als die Bratkartoffeln.
Der Reis war das einzige, das auf dem Fischteller ( habe kombiniert) gegessen wurde.
Bei den Broten lässt sich ganz klar sagen, dass Männer eher zu Wurst und Frauen eher zu Käse greifen.
2. Bei den Kombinationen stellten wir fest, dass man zwar fast alles prima zusammenstellen kann, Spagetti jedoch immer als erstes aufgegessen werden.
Grundsätzlich möchte ich dazu noch sagen, dass die Beilagen wohl am leichtesten zu entbehren sind, da es kaum Arbeit macht, ein paar Kartoffeln zu pürrieren und zu würzen. Ich kann mir vorstellen, dass der Kunde bei den Beilagen am ehesten dazu geneigt ist, aus Spargründen zu den bisherigen Zubereitungsarten zu greifen (Umfrage unter den Angehörigen).
3. Ob die Mengen groß genug sind, hängt von vielen Faktoren ab. Wie lange besteht die Schluckstörung schon? Wird etwas dazugereicht? Gibt es evtl. Nachspeisen? usw.
Das wichtigste ist, dass der Patient ausreichend ernährt ist, also die Kalorienmenge stimmt.
Aus Erfahrung essen Menschen mit Kau- oder Schluckbeschwerden eher kleinere Mengen und man hat Mühe, einen ausreichenden Energiewert zu erreichen.
In unserem Test wurde jeder Probant ausreichend satt.
Auch die Blutzuckerwerte hielten sich erfreulich stabil.
Das wars erstmal für heute.
Nächste Woche komme ich zu den Auswertungen und Aussagen der Angehörigen und Pflegenden unserer Patienten.

Dieser Beitrag wurde unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte, Projektblog abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar