Erfahrungsbericht: Alternative Zubereitung

Übermittelt von User: MyWayOfLife

Wie ich beim ersten Bericht erwähnt hatte, hat es leider mit der Zubereitung in der Mikrowelle bei den ersten Versuchen nicht so richtig geklappt.. Entweder ist der „Boden“ leicht angebrannt und dadurch verhärtet, oder es wurde zu flüssig, sprich ein kleiner Teil ist auf dem Teller geschwommen. Meine Freundin und ich sind uns nach wie vor nicht sicher, ob es an der älteren Mikrowelle liegt.

Jedenfalls hatte ich dann die Idee, es doch mal im Backofen zu versuchen.. Gesagt getan – wir haben Hauptgericht und Beilage direkt zusammen in den vorgeheitzten Backofen gelegt (auf Backpapier) und einfach mal beobachtet was passiert…
Die Zubereitung hat so etwas länger gedauert als in der Mikrowelle – aber siehe da…. Kein Verlaufen und kein Festbrennen. Beim ersten Versuch war das Hauptgericht im Kern noch ein wenig kühler, aber ok.. Die Beilage war genau richtig!
Zwischenzeitlich haben wir dann heraus gefunden, dass man einfach beides ein wenig zeitversetzt in den Ofen legt, damit es gemeinsam fertig ist. Die passende Zeit kann man nicht genau begrenzen, man muß das Essen einfach im Auge behalten – und es ist von Menü zu Menü unterschiedlich..

So, beim nächsten Bericht gibt es dann ein paar Aussagen meinerseits, ich habe bisher alles als nicht Betroffene „mitprobiert“.

Dieser Beitrag wurde unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar