Erfahrungsbericht: Brotvariationen verbesserungsfähig

Übermittelt von User: kuschelfant

Ich betreue eine Wohngruppe körperlich eingeschränkter Personen, von denen 6 ständige Kau – und Schluckbeschwerden haben.
Wir haben bisher aufgrund der Feiertage und anderer Probleme nur die Brotvariationen ausgetestet. Hierbei ist aufgefallen, das das Brot allgemein sehr wässerig schmeckt.
Auch die Variation mit Teewurst war allen Betroffenen, neben dem wässerigen Brotgeschmack, zu salzig. Wobei die Variation mit Camenbert sehr gut ankam, bis auf das wässerige vom Brot her.
Das optische Aussehen haben wir leicht verändert durch bestreuen mit z.B. Petersilie oder auch Schnittlauch, weil die Optik der Brote nicht sehr ansprechend war.
Auch müssten bei einem späterem Verkauf die Portionen deutlich größer ausfallen, zumindest für unsere Gruppe.

Wie von anderen Projektteilnehmern auch schon berichtet, ist  die Verpackung und auch die Beschriftung negativ aufgefallen. Unsere Brotvariationen sind alle unverschweißt gewesen, die Produktzettel lagen lose im Karton. Und die Verpackungsbeutel an sich waren viel zu groß.

Dieser Beitrag wurde unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar