Erfahrungsbericht: Gaumenfreuden

Übermittelt von User: shoushou

Ich hätte es ja nach den ersten Essproben nicht gedacht, aber inzwischen sind die Produkte zu einem festen und auch beliebten Bestandteil in der Ernährung meines Vaters geworden und auch an den Geschmack hat er sich inzwischen genau so gewöhnt, wie an die Tatsache, dass das Essen eben auf dem Teller „anders“ aussieht.

Besonders erfreulich und daher auch für die Hersteller interessant ist, dass dadurch, dass mein Vater sein Gebiss nicht mehr belastet, wunde Stellen nun langsam beginnen zu heilen und er auch insgesamt viel mehr Freude am Essen hat und nicht Angst, dass es beim Kaueb weh tut. Das ist wohl die schönste Erfahrung.
Nur mit dem Brot,da wird nichts mehr. Egal welche Auftaumöglichkeit ich auch immer genutzt habe, der Belag ist toll, aber das Brot schmiert und matscht und mein Vater geht da gar nicht mehr ran und ich mags ehrlich auch nicht essen. Da also besteht wohl noch Verbesserungsbedarf.

Ich sage im Namen meines Vaters ein herzliches Danke.

Dieser Beitrag wurde unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar