Erfahrungsbericht: Getestete Brote mit Belag

Übermittelt von User: Tess7

Mir hat auch hier wieder das Schwarzbrot mit Belag besser geschmeckt.
Den Emmentaler habe ich bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Ich fand die Farbe des Käses etwas unnatürlich und auch der Geschmack war nicht so gut.
Habe das Ganze noch mit einem Kleks Ketchup garniert, dann ging es gut. Aber wird sicher nicht meine Lieblingsspeise werden. Auch wenn man davon gut satt wird.

Die Jagdwurst auf Scharzbrot hat mir schon besser geschmeckt. Der typische Jagdwurstgeschmack war gut zu schmecken und durch das Schwarzbrot hatte das Ganze einen sehr guten Geschmack.
Würde ich mir sicherlich auch so kaufen. Da es beim Schlucken auch keine Probleme gab und der Nachgeschmack in Ordnung war. Und für Zwischendurch eine gute Alternative zu Babykost oder Joghurt ist. Herzhaft und doch schmackhaft.

Die Leberwurst auf Schwarzbrot habe ich mit etwas Senf gegessen. Diese war auch in Ordnung. Ich häte mir nur ein Paar Kräuter in der Leberwurst gewünscht.
Ansonsten war es in Ordnung, nur halt etwas fad. Ich hatte auch ein unangenehmes Gefühl beim Schlucken (wohl von der Leberwurst).
Das Schwarzbrot macht auch wieder satt, aber ich würde die Jagdwurst bevorzugen.

Der Camenbet auf Feinbrot war mir etwas zu fad. Ich habe ihn im Kühlschrank aufgetaut, aber mir etwas mehr Käse darauf gewünscht. Auch hier habe ich einen Schuss Ketchup draufgetan. Das Feinbrot macht ja nicht so satt, aber eine gute Alternative ist es auf jeden Fall. Würde aber das Schwarzbrot favorisiern.

Die Streichmettwurst war sehr, sehr gut. Auch hier habe ich mit etwas Ketchup verfeinert. Das Schlucken ging wunderbar und es hat auch gut satt gemacht.

Eventuell würde ich die Streichmettwurst gerne auf Schwarzbrot mal probieren.

Finde die Brote gelungen und schmackhaft.
Favorisiere aber das Schwarzbrot.

Dieser Beitrag wurde unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar