Schlagwort-Archive: Aussehen

Erfahrungsbericht: Etwas ganz besonderes

Übermittelt von User: AlphaRomeo

Die angebotenen Hauptgerichte werden bis auf die Geflügelvarianten sehr gut angenommen. Anfängliche Schwierigkeiten mit der Zuordnung der Sorten wegen abgelöster Etiketten hatten wir auch, aber die waren zu lösen. Leider sollen in den Erfassungsbögen ja nur die Hauptgerichte bewertet werden und Kommentare sind dort auch nicht möglich.
Nun für jemanden der jahrelang immer vom „Einheitsbrei“ ernährt wurde, sind diese Gerichte am Anfang etwas schwer zu akzeptieren. Sachen wie der Fleischgeschmack, sind ja ewig nicht mehr gekitzelt worden, so dass ich zuerst Ablehung der zubereiteten Menüs erhielt.
Gut dabei ist, dass die Portionsgröße selbst bestimmt werden kann, was aber für mich auch schwierig war, bei den Hauptgerichten, die richte Menge zu finden im Verhältnis zur Beilage. Schön wäre hier noch Gemüse gewesen, oder dass sich eine Art Soße bei den Fleischportionen bildet.
Die Brote hingegen, wurden wiederholt abgelehnt und auch für mich waren sie gewöhnungsbedüftig. Da half auch keine Marmelade bei den Blankoexemplaren. Vielleicht ist hier eine andere Form oder auch gleich Häppchen besser.
Die Beilage Nudeln muss nicht unbedingt sein, da die Ware im Handel auch entsprechend zubereitet werden kann und auch für das Auge etwas gibt.
Was für mich schwierig war, ist die Menüs appetitlich anzurichten, da gerade das Hühnerfrikassee und das Putensteak farblich nicht schön sind. Vielleicht gibt es ja für die Zukunft die Möglichkeit verschiedene Abformungen anzubieten, z.B. Kartoffelscheiben wie ein Fächer, Rouladen eher länglich, um den Original etwas entgeben zu kommen.
Selbst schmecken mir die Hauptgreichte sehr gut und es erinnert sehr an Hausmannskost.
Gerade Fleich ist schwierig anzubieten und wäre eine tolle Gelegenheit.
Bleibt abzuwarten, was es einmal kosten wird, zumindet für besondere Gelegenheiten wäre es eine sehr schöne Sache.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Das Auge isst mit

Übermittelt von User: Tabjoan
Die Produkte des Esspürrees lassen sich sehr gut und übersichtlich in der Gefriertruhe verstauen, so dass man mit einem Griff das entsprechende finden und herausnehmen kann. Die einzelnen Portionen sind klar voneinander abgegrenzt, also kleben nicht aneinander – das ist sehr gut.
Die Anleitung zur Zubereitung war sehr klar. Wir konnten es ohne Probleme nachvollziehen und umsetzen.
Durch den Tip eines Users, das Wasser bei der Zubereitung wegzulassen, war das optische Ergebnis noch schöner.
Das Esspürree haben wir unserer Freundin sowohl zum Frühstück, als auch zum Abendessen serviert. Da sie gerne deftig isst, kam uns diese salzige Variante sehr entgegen.
Das Hauptgericht und die Beilagen haben wir immer gemeinsam serviert. Das Essen haben wir optisch aufgewertet, indem wir Saucen und Dekorationen in kräftigen Farben dazu serviert haben.
Der Tisch wurde/ wird von uns immer geschmückt und wir setzen uns zu unserer Freundin dazu, während sie ihr Essen zu sich nimmt.
Dabei plaudern und lachen wir miteinander und gestalten so die Essenszeiten immer heiter und freundlich.
Beim Verzehr des Esspürrees gibt es kein Verschlucken und es können kleine Häppchen, ohne Kraftaufwand abgestochen werden, so ist es super leicht das Essen aufzunehmen.
Unserer Freundin bekommt das Essen sehr gut. Wir konnten keine Beschwerden feststellen und sie selbst hat auch nie etwas zu beklagen.
Alles in allem war der Test für uns ein Glücksfall.
Das Esspürree macht uns den Alltag leichter. Unserer freundin schmeckt und bekommt das Essen gut – ein voller Erfolg also.
Ein herzliches Dankeschön von uns und unserer Freundin. ☺ ☺ ☺ ☺

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte, Projektblog | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Meine Erfahrungen mit den Esspüree-Gerichten

Übermittelt von User: kerbuh

Sie wollten von mir gerne wissen, welche neuen Erfahrungen durch diesen Test sammeln konnte. Das für mich Entscheidendste hierbei war: Personen mit einer Ess-, Kau- und/oder Schluckstörung müssen zukünftig nicht einfach nur pürrierte Kost essen, die meistens ziemlich grausam aussieht.
Mir haben die Geschmacksrichtungen sehr gefallen und auch die Brote mit Belag sind klasse. Bisher gab es immer nur Weißbrot mit einer Streichwurst oder Schmierkäse. Ebenso finde ich die Portionsgröße sehr gelungen. Es ist alles schon fix und fertig eingefroren und ich muss nur noch die entsprechenden Gerichte kurz erwärmen. Es geht also sehr schnell und es kann abwechslungsreich gegessen werden.
Allerdings muss ich einen Kritikpunkt eines anderen Testers aufnehmen. Auch mir fehlt das Gemüse. Es wäre also sehr schön, wenn auch dieses ins Programm aufgenommen werden könnte.
Alles in allem werde ich die Produkte empfehlen und hoffe, dass sie für die betroffenen Personen auch bezahlbar sind.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte, Projektblog | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Esspüree Gerichte

Übermittelt von User: Kirsten-22

Wir haben die Gerichte probiert und kombiniert mit anderen Speisen.
Meine Mutter war voll zufrieden. Sie brauchte nur zu schlucken und es hat ihr geschmeckt.
Ich habe auch probiert, mir hat es nicht richtig geschmeckt. Bekam Magenprobleme.
Im Ganzen, ist es eine gute Sache für Leute mit Schluckbeschwerden.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Allgemein

Übermittelt von User: aspamo

Also wie schon bei vielen anderen, sind auch bei unserer Lieferung die Klebeschildchen abgegangen und die Tüten sind offen. Gerade bei den Beilagen, die alle in der Farbe doch sehr ähnlich aussehen, ist es manchmal wie Rätselraten. Leider sind die Beilagen geschmacklich nicht so angekommen wie sie sollten. Am schlimmsten wurden die Brote bewertet. Nicht nur das die meisten Brote durch die offenen Tüten Gefrierbrand hatten, die wir aber gleich entsorgt haben. Die Brote die in Ordnung waren treffen aber auch nicht den Geschmack, sie sind einfach unansehnlich und matschig. Das Gulasch war würzig und geschmacklich auch in Ordnung. Die Beilagen konnten nicht punkten. Also mein Fazit: vielleicht doch lieber das Selbstgekochte pürieren.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Esspüree getestet!

Übermittelt von User: Montekete

Heute hatten wir ein ganz besonderes Treffen, denn wir folgten einer Einladung zum Verkosten und zur Beurteilung von neuen Produkten für Menschen mit Kau- und Schluckbeschwerden.
Hierbei handelt es sich um ein Projekt des Meinungsforschungsunternehmens Whispers aus Bremen, welches mit der umfangreichen bundesweiten Testserie vom Hersteller der Produkte beauftragt wurde.
Wir, der Behindertenkreis Oebisfelde, wurden ausgewählt, bei diesem Produkttest mitzumachen und unsere Meinung hierzu abzugeben.
Bei diesem Test handelt es sich um Nahrungsprodukte für Menschen mit Kau- und Schluckbeschwerden.
Wir waren gerne bereit bei diesem Projekt mitzumachen.
Das Projekt hat den vielversprechenden Namen:
„Esspüree, einfach wieder essen können!“
Es handelt sich um eine Initiative zur Alltagsbewältigung von Kau- und Schluckbeschwerden.
In der Produktinformation findet sich folgender Text zum Projekt:
„Vielen Menschen fällt es schwer, Nahrung richtig zu kauen und zu schlucken. Oft wissen Betroffene nicht,das dies eine Vorstufe zur oder eine Krankheit selbst sein kann. Störungen des Schluckvorgangs werden als „Dysphagie“ bezeichnet. Häufig sind Dysphagien neurologisch bedingt, z.B. nach einem Schlaganfall oder bei Demenz…..“
Grund genug für uns bei diesem Projekt dabei zu sein.
Heute nun war es soweit, wie schon in der Presse angekündigt konnten wir die Produkte nun selbst verkosten.
Um es gleich vorweg zu nehmen, es hat uns allen sehr großen Spaß gemacht, wie man auf den Fotos sehen kann.
Zuerst ging es darum, die Produkte im gefrorenen Zustand zu begutachten, hierzu wurden uns durch unseren Leiter alle Produkte bereitgestellt.
Einigen von uns kam beim Anblick der Speisen zuerst der Gedanke nach Eis oder Pudding in den Kopf. Das liegt wohl auch in der besonderen Form in der die Speisen im gefrorenen Zustand vorliegen.

Zur Auswahl standen für uns:
Schweine-Geschnetzeltes „Züricher Art“
Rinder-Gulasch
Rinder-Roulade „Hausfrauen Art“
Hühnerfrikassee
Putensteak
Seelachsfilet mit Senfsauce

Als Beilagen konnten wir folgendes wählen:
Bratkartoffeln
Béchamel-Kartoffeln
Reis (Langkornreis)
Nudeln (Spaghetti)

Mit auf dem Programm standen belegte Brote, diese waren zuvor Essfertig aufgetaut, im Lieferzustand sind die Brote gefroren.
Hier gab es zur Auswahl:
Mildes Feinbrot mit einer rauchfeinen Streichmettwurst
Kräftiges Schwarzbrot mit feiner delikater Leberwurst
Kräftiges Schwarzbrot mit traditioneller Jagdwurst
Kräftiges Schwarzbrot mit würzigem Emmentaler
Mildes Feinbrot mit cremigen Camembert
Mildes Feinbrot, klassisch gebacken (unbelegt)
Kräftiges Schwarzbrot, deftig (unbelegt)

Nachdem wir uns die Produkte im gefrorenen Zustand angesehen hatten, ging es an die Zubereitung.
Man benötigt hierzu nicht mehr als eine Mikrowelle.
Eine Mikrowelle dürfte in fast jedem Haushalt vorhanden sein.
Laut Beschreibung fügt man etwa 1-2 Esslöffel Wasser hinzu und lässt die Speisen bei 560 Watt ca. 5 Minuten in der Mikrowelle garen.
Wichtig ist hierbei das Abdecken der Speisen, um das Aroma und die Saftigkeit der Speisen zu bewahren.
Nachdem wir nun alle unsere Menüs zusammengestellt hatten und diese in der Mikrowelle erwärmt waren, ging es an die Verkostung.
Vorweg sei schon gesagt, das bereits bei der Zubereitung ein sehr lecker Duft in der Küche herrschte. Hierfür gab es von allen die volle Punktzahl. Anders als beim konventionellen Kochen riecht es also nicht.

Es handelt sich bei den Produkten um „Esspüree“ also um sehr stark pürierte Mahlzeiten.
Für einige war es doch sehr „gewöhnungsbedürftig“.
Form, Farbe und Größe der einzelnen Menü-Komponenten blieben erhalten.
Der Geruch war jeweils sehr gut und auch so als hätte man das Essen in „normaler“ Form vor sich.
Beim Geschmack gab es im Grundsatz auch nichts zu bemängeln, nur unser Bernhard fand sein Menü etwas zu salzig. Alle anderen sagten übereinstimmend das es ihnen geschmeckt hat.
Auch die Brote wurden verkostet und entsprechenden Urteilen unterzogen.
Hier bekamen die Sorten mit dem Käse die eindeutig besten Noten,
die Sorten mit der Wurst waren allen einstimmig zu lasch im Geschmack.
Das Brot im pürierten Zustand brachte einige zum schmunzeln.
„Wackelte“ doch das Brot beim Anstupsen mit dem Messer wie „Wackelpudding“.
Nach dem Testessen wurden die Fragebögen zu den Menüs ausgefüllt und diese an das Unternehmen zur Auswertung zurückgeschickt.

Das Fazit für dieses Projekt ist von uns einstimmig gefällt worden.
Rita brachte es auf den Punkt: “ Es ist sehr wichtig, das sich die Lebensmittelindustrie auch einmal um die Menschen kümmert, die nicht wie wir normal Kauen und Schlucken können. Das Essen in den Mixer tun ist die eine Sache, es ansprechend zu servieren eine ganz andere.“
Unser Leiter ergänzte hierzu noch, das es wichtig ist, vielen Menschen mit den entsprechenden Produkten eine neue Lebensqualität zu geben und aufgrund der einfachen Zubereitung ihnen auch weiterhin ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen zu können. Die Zeiten der „Astronautennahrung“ und der Schnabeltassen sollte endlich vorbei sein.
Alles in allem ein gelungenes Projekt, welches weitergeführt werden sollte.
Vielleicht, so die Hoffnung aller, konnten wir dazu beitragen, das diese Produkte bald für alle Menschen auf dem Markt zu kaufen sind, denn bislang sind diese auf dem Markt noch nicht erhältlich.
Der Behindertenkreis Oebisfelde kann diese Produkte jedenfalls uneingeschränkt empfehlen.
Bilder gibt es unter: www.Behindertenkreis-Oebisfelde.de

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Ideen zur Verpackung

Übermittelt von User: Tess7

Ich finde grundsätzlich die Broschüren mit den Produktinfos sehr angenehm gestaltet. Da könnte doch auch auf den Kartons etwas mehr Farbe sein.
Vielleicht die einzelnen Produkte farbig abgebildet. Oder auch in farbigen Plastik verpackt (Viele bereiten sich das Essen ja auch selber zu, und für die Pflegekräfte wäre das vieleicht ein kleiner „Licht- und Farbblick“ im Alltag).
So würden die Speisen vielleicht appetitlicher wirken. Sie schmecken ja grösstenteils sehr gut, aber vom tiefgefrorenen Aussehen wirken sie nicht so ansprechend (vor allem die Beilagen). Die Brote könnte man so lassen, deren Aussehen spricht für sich.
Gut finde ich auch, dass die pürierten Speisen einzeln verpackt sind. Sehr gute Handhabung, sollte auch so bleiben.
Vielleicht einmal eine Verkostung im Supermarkt, erst Betroffene probieren lassen, und dann zeigen, wie die Speisen gefroren aussehn.
Danke, dass ich an dem Projekt teilnehmen darf.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Nudeln

Übermittelt von User: Tess7

Ich habe zwei pürierte Nudelportionen auf Einmal gemacht und mit Tomatensosse genossen.
Der Geschmack ist relativ gut. Das Aussehen im gefrorenen Zustand schon etwas gewöhnungsbedürftig, aber es schmeckt.
Das Erwärmen ging sehr gut.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Bratkartoffeln

Übermittelt von User: Tess7

Ich finde die Bratkartoffeln vom Geschmack her gut; sie könnten nur etwas würziger sein.
Die Zubereitung hat dank der Hinweise gut geklappt. Und als Beilage haben sie gut satt gemacht.
Etwas mehr Würze hätte mir gefallen.
Und wie wäre es mit dünneren Scheiben, aber dann geht es wieder schlecht zu schlucken; bzw. wird zu matschig…
Also vom Geschmack ganz o.k. Zubereitung auch in Ordnung, Aussehen naja.. aber macht satt und schmeckt auch wie Bratkartoffeln.
Und ist leicht zu schlucken.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Erster Eindruck

Übermittelt von User: Sillexyx

Mein Paket kam gut gekühlt an. Es war noch nix aufgetaut..
Ich hatte auch so viel Platz im Gefrierfach dass ich das Esspüree im Karton lassen
konnte und so einfrieren konnte. Einige Tüten waren aufgeplatzt und die Schilder waren ab.
Ich habe das Esspüree mit 2 Freunden zusammen getestet, die auch Schlucklbeschwerden haben.
Ich finde das Produkt alltagstauglich, weil es Zeit und Platz spart.
Mit der Zubereitung kam ich nicht so gut zurecht. Das Brot war total wabbelig und zum Teil flüssig, obwohl ich es nach Anleitung zubereitet habe. Die Hauptgerichte und Beilagen musste ich anpassen. Einiges brauchte länger in der Mikrowelle und einiges war viel zu trocken und ein paar Gerichte viel zu flüssig.
Das Aussehen der Hauptgerichte, bis auf das Hühnerfrikassee, fanden wir nicht appetitlich. Zum Teil sah es wirklich merkwürdig aus. Es sah alles gleich aus von der Form her.
Die Beilagen hingegen sahen appetitlich aus. Was uns gefehlt hat waren die Saucen.
Wir haben einige Gerichte gemeinsam an verschiedenen Tagen probiert. Und wir sind alle der gleichen Meinung, dass die Hauptgerichte zu wenig Geschmack haben, nicht gut riechen und keine Alternative zu dem selbstpürierten Essen sind. Es müsste auf jedenfall was am Geschmack verbesserten werden und am Geruch.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar