Schlagwort-Archive: Beschwerden

Erfahrungsbericht: Esspüree hilft in allen Lebenslagen

Übermittelt von User: swto

Eigentlich teste ich die Gerichte mit meiner Mutter, die Schluckbeschwerden hat, aber seit ein paar Tagen bin ich froh über die Esspürree Gerichte. Da ich mir kurzfristig vor einer Woche wegen einer schweren Entzündung zwei Weißheitszähne ziehen lassen musste und ich seitdem einer Weihnachtskugel mit meinen dicken Backen Konkurenz machen kann und es immer noch ziemlich schmerzhaft ist. Deswegen kann ich die Esspüree Gerichte auch beim Zahnproblemen wärmstens empfehlen. Ich habe lediglich unsere gewohnte Zubereitung etwas abgeändert und gleich 2 Esslöffel Wasser genommen. Damit die Konsistenz noch etwas weicher wird und zu jedem Gericht noch die passende Soße oder z.b. Kartoffelpüree dazu genommen und es gab keinerlei Probleme beim Essen. So kann man auch, wenn man nur zeitweise Probleme beim Kauen hat auf die Esspürree Gerichte zurückgreifen und hat trotzdem Abwechselung beim Essen, bzw. man muss sich nicht nur von Suppen und Brei ernähren. Zudem sind die Gerichte ja schnell und einfach zubereitet, sodass man mit schmerzhaften, dicken Backen nicht noch ewig in der Küche stehen und über die richtige Zubereitung grübeln muss.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Allgemein, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Einfach nur lecker!

Übermittelt von User: HelloKitty34

Zu Beginn möchte ich mal ein dickes Lob loswerden, denn die Gerichte erleichtern mir meinen Alltag sehr, denn ich bin mit der schnellen und Einfachen Zubereitung der leckeren, und abwechslungsreichen Gerichte sehr zufrieden, gestern habe ich zusammen mit meiner Tante, die auch wie ich nicht richtig schlucken kann zu Mittag das Schweine-Geschnetzeltes „Züricher Art“ mit Béchamel Kartoffeln gegessen und es schmeckt einfach nur lecker, frisch und hat ein perfektes Aroma, wir haben die Mahlzeit richtig genossen.
Zum Abenbrot habe ich mir dann heute das tolle Rinder-Gulasch mit Spaghetti gemacht, einfach und schnell, so wie es in der Anleitung steht und schon konnte ich eine weitere, leckere Mahlzeit geniessen, ohne über das Kauen und Schlucken nachzudenken, sondern einfach wieder ein Stück Lebensqualität erleben.
Vielen Dank für so tolle Mahlzeiten, die lecker schmecken, die einfach und schnell zuzubereiten sind und die man toll kombinieren kann.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte, Projektblog | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Das Auge isst mit

Übermittelt von User: Tabjoan
Die Produkte des Esspürrees lassen sich sehr gut und übersichtlich in der Gefriertruhe verstauen, so dass man mit einem Griff das entsprechende finden und herausnehmen kann. Die einzelnen Portionen sind klar voneinander abgegrenzt, also kleben nicht aneinander – das ist sehr gut.
Die Anleitung zur Zubereitung war sehr klar. Wir konnten es ohne Probleme nachvollziehen und umsetzen.
Durch den Tip eines Users, das Wasser bei der Zubereitung wegzulassen, war das optische Ergebnis noch schöner.
Das Esspürree haben wir unserer Freundin sowohl zum Frühstück, als auch zum Abendessen serviert. Da sie gerne deftig isst, kam uns diese salzige Variante sehr entgegen.
Das Hauptgericht und die Beilagen haben wir immer gemeinsam serviert. Das Essen haben wir optisch aufgewertet, indem wir Saucen und Dekorationen in kräftigen Farben dazu serviert haben.
Der Tisch wurde/ wird von uns immer geschmückt und wir setzen uns zu unserer Freundin dazu, während sie ihr Essen zu sich nimmt.
Dabei plaudern und lachen wir miteinander und gestalten so die Essenszeiten immer heiter und freundlich.
Beim Verzehr des Esspürrees gibt es kein Verschlucken und es können kleine Häppchen, ohne Kraftaufwand abgestochen werden, so ist es super leicht das Essen aufzunehmen.
Unserer Freundin bekommt das Essen sehr gut. Wir konnten keine Beschwerden feststellen und sie selbst hat auch nie etwas zu beklagen.
Alles in allem war der Test für uns ein Glücksfall.
Das Esspürree macht uns den Alltag leichter. Unserer freundin schmeckt und bekommt das Essen gut – ein voller Erfolg also.
Ein herzliches Dankeschön von uns und unserer Freundin. ☺ ☺ ☺ ☺

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte, Projektblog | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Warum eine Teilnahme bei diesem Projekt

Übermittelt von User: mina666

Im Juni diesen Jahres erlitt mein Vater im Alter von gerade mal 58 Jahren einen ganz schweren Schlaganfall. Dabei musste ihm sogar die Hälfte der Schädeldecke entfernt werden. Wir hoffen, dass er sie im neuen Jahr wieder eingesetzt bekommt. Die letzten Monate waren sehr schwer für uns und natürlich auch für ihn. Zuerst sah es nicht danach aus, dass er es schaffen würde. Er musste zunächst aus dem Koma aufwachen, alleine atmen lernen, schlucken lernen, trinken und essen lernen. Mit dem reden klapppt es leider bisher nicht, aber er versteht alles. Ich habe natürlich auch ihm von dem Projekt erzählt und er war sehr an dem Projekt interessiert. ich habe mich deshalb für dieses projekt entschieden, weil ich in den verschiedenen Einrichtungen in denen mein Vater bisher war, gesehen habe, welche Kost die Menschen mit Schluckbeschwerden bekamen. Meistens bestand es aus einem Teller Brei oder Schokopudding. Trotzdem hat mein Vater die Menschen beneidet, die diese Kost bekamen, als er noch künstlich ernährt wurde. Wir sind sehr froh, dass mein Vater nun wieder ganz normal essen kann, weshalb die Esspüree Produkte von meiner Mutter und mir getestet werden. Aber wer kann wissen was z.b. nach der OP nächstes Jahr sein wird. Vielleicht fällt mein Vater dann wieder zurück und muss doch vieles wieder neu lernen.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Eine gute Sache!

Übermittelt von User: karo07w

Nachdem ich das Essen in einigen Variationen ausprobiert habe und das über 14 Tage, kann ich nur sagen es ist eine gute Sache.
Sicherlich kann man abschließend sagen, es gibt das Eine oder Andere was man verbessern oder verändern kann, aber ich kann es nur weiterempfehlen.
Die Anregungen und Bewertungen habe ich schon in der 2. Frage beantwortet und möchte mich nicht wiederholen.
Der Geschmack der Hauptgerichte ist sehr gut nur die Beilagen sagen mir nicht zu, die kann ich mir aber auch Schluckgerecht selber zubereiten. Es ist von der Konsistenz her sehr gewöhnungsbedürftig für mich gewesen, weil ich seit Monaten aufgrund von Zahnproblemen nicht kauen kann.
Als Übergangslösung kann ich es nur empfehlen.
Ich bin noch nicht so alt, aber diese Produkte sind auch für Menschen die Probleme mit Prothesen oder Zahnproblemen haben und auf den Geschmack von gutem Essen nicht verzichten möchten.
Für Menschen die auf Dauer Probleme mit dem Kauen oder Schlucken haben ist es eine gute Lösung und ich bin froh bald wieder Kauen zu können. Ich bin froh an diesem Projekt zur richtigen Zeit teilgenommen zu haben und meine Meinung dazu abgegeben zu haben.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte, Projektblog | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Erfahrungsbericht: Bewertung der Produkte

Übermittelt von User: xkuhns

Die Lagerung und die Zubereitung haben sehr gut geklappt.
Ich denke das die Produkte bei angemessenen Preis gut für den täglichen gebrauch verwendbar sind.
Die Beschreibung zur Herstellung der Gerichte war gut verständlich und Zubereitung hat gut hingehauen.
Die Produkte wurden mit Beilage mittags und abends verwendet.
Alle Produkte waren von der Konsistenz und vom Geschmack gut, das Hühnerfrikassee war vom Geschmack etwas trocken.
Es wurden alle Produkte gut vertragen.
Es ist beim essen der speisen zu keinerlei Kau oder Schluckbeschwerden gekommen.
Insgesamt würde ich Personen mit Kau oder Schluckbeschwerden auf dieses Produkt hinweisen.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Das schmeckt ja richtig gut!

Übermittelt von User: jurina

Ich habe für meinen Opa Seelachsfilet mit Reis zubereitet dazu habe ich 2 Seelachsfilets und 3 Portionen Reis zubereitet. Wie beschrieben wurde und ich es verstanden habe soll über jede Portion 2-3 Esslöffel Wasser gegeben werden. Ich habe auf jedes 1-2 Esslöffel Wasser gemacht und habe schon gesehen das die Portionen im Wasser schwimmen. Dann habe ich das ganze abgedeckt und in die Mikrowelle gestellt. Die Mikrowelle habe ich auf Mittlere Stufe gestellt da es keine Watt anzeige gibt. Nach 5 Min. war das Essen immer noch kalt, dann habe ich auf Volleleistung gestellt und nach weiteren 5 min. war es gut warm. Nur das Wasser hat mich noch gestört, dies hab ich dann einfach Abgeschüttet. Die Form von den Portionen hat sich nur leicht verändert in dem das ganze einwenig in sich zusammen gefallen war, aber wirklich nur leicht. Dann ging es ans Testen, Mein Opa war schon von anfang an nicht so begeistert als ich ihm davon erzählte. Dann hat er es probiert und sagt: „Das schmeckt ja richtig gut!!“ Er hat die ganze Gericht verputzt und hatte auch keine Beschwerden gehabt. Beschwerden heißt: Immer wenn er isst, bildet sich Schleim und er kann dann das Essen nicht mehr runterschlucken, bis der ganze Schleim wieder draußen ist, dann kann er wieder ein bisschen essen, bis sich wieder neuer Schleim geblidet hat der erst wieder raus muss.
Die Menge dieses Gerichtes hat im genau gereicht, er ist gut satt geworden. Ich habe dann auch mal ein bisschen davon probiert und muss sagen, es ist wirklich sehr lecker, ich würde es auch essen. Die Konsisenz ist genau richtig. Exra Soße braucht man da nicht.
Zum Abschluss an diesen Tag probierten wir dann noch das Brot, mit Käse. Das hat uns beide überhaupt nicht geschmeckt, es schmeckt nach Wasser und ist zu weich, es zerfällt in der Hand und im Mund ist es auch sehr unangenehm. Da muss noch viel verbessert werden.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte, Projektblog | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Mal was Neues

Übermittelt von User: anna123

Nun endlich habe ich den link gefunden, so dass ich endlich schreiben kann. Bin froh, als Tester zu gelassen zu sein. Danke!!!
Das Paket kam pünktlich. Was mich etwas störte war, dass die Beschriftung nicht korrekt angebracht war. So konnte man teilweise raten, was es sein soll. Wie lange welches Gericht in die M.welle soll war auch nicht beschrieben. Also der Nase nach. Hat irgendwie funktioniert. Das Essen klappte ganz wunderbar. War nur etwas ungewohnt in der Konsistenz. Frikassee wurde als zu salzig angegeben. Alles andere gut verträglich. Auf jeden Fall eine Alternative, wenn man einen kranken Menschen pflegen muss. Da bleibt dann wenig Zeit zum Essen kochen. Mit dem Essen-reichen dauert auch nicht mehr so lange. Was mich an dieser Stelle interessiert, wäre über den Preis zu reden. Wieviel kostet das Ganze? Wie schnell kann geliefert werden? Ansonsten eine super Sache! Danke!

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Erfahrungsbericht: 2te Testwoche mit Esspüree

Übermittelt von User: swto

Vorweg: wir sind auch nach der 2ten Woche noch immer begeistert von den Esspüree Gerichten. Wir kombinieren die Hauptspeisen und die Beilagen quer durcheinander, um möglichst viel Abwechselung zu gewährleisten. Nach unserem Geschmack passt eigentlich jede Beilage zu jedem Hauptgericht, aber das ist ja Geschmackssache. Die Beilagen lassen sich mit kleinem Aufwand auch in Hauptgerichte verwandeln, wir haben zu den Nudeln eine Gorgonzolasoße gemacht, denkbar wäre aber auch eine Tomatensoße oder ähnliches. Oder zu den Bratkartoffeln bzw. Bechamellkartoffeln kann man Spinat dazu reichen. Da wir eigentlich nicht jeden Tag Fleischgerichte essen möchten und der Fisch als Abwechselung noch zu wenig ist. Deshalb sollte man noch mehr Fleischlose Gerichte anbieten oder auch mal irgendwelche Süße Hauptspeisen bzw. Desserts.
Die Hauptgerichte mit Beilagen haben wir öfters durch verschiedene Soßen, wie z.B. Braten oder Rahmsoße ergänzt, dadurch lässt es sich erstens noch besser schlucken und zweitens ergänzt es den Geschmack der Gerichte. Denn wenn man die Gerichte klassisch zubereiten würde, greift man auch meistens zu Soßen und isst Fleischgerichte mit Beilagen selten trocken ohne Soße. Deshalb wäre es optimal wenn man später vielleicht noch in die Produktpalette passende Soßen aufnehmen würde oder gerade als Ergänzung für die Nudeln, um diese auch als Hauptgerichte nutzen zu können, z.B Bolognesesoße püriert usw. Bei den Beilagen vermissen wir zudem noch mehr Gemüsebeilagen, die wir im Moment noch teilweise selber zusätzlich als Beilage zubereiten, wie z.B. Kohl, Bohnen usw.
Die Größe der Gerichte und Beilagen finde ich optimal, nicht zu groß und auch nicht zu klein, sodass man je nach Hunger etwas mehr oder weniger nehmen kann. Wir nehmen meistens pro Person eine Hauptspeise und zwei Beilagen, die wir je nach Laune auch mal mit Soße ergänzen. Wenn wir die Beilagen als Hauptspeise nehmen, nehmen wir ca. 2-3 Beilagen plus Soße. Trotzdem, dass sich meine Mutter immer sehr auf das Mittagessen ohne Beschwerden freut und sie geschmacklich begeistert ist und gar nicht genug von den Gerichten bekommt, kann sowohl meine Mutter als auch ich mich mit den Broten immer noch nicht anfreunden, egal welche Sorte.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte, Projektblog | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Erfahrungsbericht: Reis püriert

Übermittelt von User: Tess7

Mir hat der Reis gut geschmeckt; ich fand die Konsistenz etwas zu weich, zu labberig.
Ich habe ihn mit einer Bekannten zusammen gegessen und sie hat auch mal die Kartoffeln probiert, die ihr gut geschmeckt haben, aber sie fand den Reis zwar geschmacklich gut, aber ihr war die Konsistenz wieder zu hart.
Ich würde gern einmal Vollkornreis oder Basami-Duftreis probieren.
Als Beilage sind mir Kartoffeln lieber.
Aber ich würde gerne einen anderen Reis probieren.
Das Schlucken ging gut; auch wenn es schon ein komisches Gefühl war, Reis püriert zu schlucken; ist ja sonst immer Körnermässig; klar, dass es so überhaupt erst geht, aber wie wäre es mit Milchreis? Vielleicht würde der besser „Flutschen“?

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar