Schlagwort-Archive: Zubereitung

Erfahrungsbericht: Das Aussehen

Übermittelt von User: Bernermama

Mein Vater gab mir zu verstehen, dass er immer das gleich zu essen bekommt. Sieht ja auch nicht gerade appetittanregend aus. Ältere Menschen stellen sich sowieso nicht gerne um. Auch bin ich, wie auch ein Mittester, der Meinug, dass die Gemüsevariante fehlt. Nicht nur weil sie es gewohnt sind meist drei Komponenten auf den Teller zu haben, sondern auch aus den gesundheitlichen Gründen. Gerade Gemüse kann doch schnell verarbeitet werden und man bräuchte nicht wieder etwas selber zubereiten.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Freude auf das Mittagessen

Übermittelt von User: MomMom

Nach einiger Zeit der Testphase ist die Testperson sehr erfreut über das Projekt. Die Testperson wartet schon regelrecht darauf, dass ich das Essen zubereite, denn die Wohnung duftet dann so schön nach frisch gekochtem Mittagessen. Bei der Zubereitung habe ich allerdings etwas geändert. Da die Testperson das Essen zu wabbelig fand und es gerne etwas fester hätte, habe ich einfach bei der Zubereitung in der Mikrowelle das Wasser weggelassen und die Produkte nur im Mikrowellengeschirr mit Deckel zubereitet. Dadurch bildeten sich kleine härtere Ränder an den Produkten und das ganze wurde etwas fester. So fühlte es sich beim Essen nicht wie Brei an sondern man spürte eine gewisse Festigkeit, was der Testperson (und mir persönlich auch, denn ich habe mitgetestet) sehr gefallen hat. Man kann also bei der Zubereitung seine eigene Art finden, um das Gericht so zu machen, wie der Pflegende es gerne möchte. Ganz besonders lecker sind auch die Beilagen, wirklich richtig gut. Kompliment und danke für den tollen Test!

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte, Projektblog | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Erfahrungsbericht: Bewertung der Produkte

Übermittelt von User: xkuhns

Die Lagerung und die Zubereitung haben sehr gut geklappt.
Ich denke das die Produkte bei angemessenen Preis gut für den täglichen gebrauch verwendbar sind.
Die Beschreibung zur Herstellung der Gerichte war gut verständlich und Zubereitung hat gut hingehauen.
Die Produkte wurden mit Beilage mittags und abends verwendet.
Alle Produkte waren von der Konsistenz und vom Geschmack gut, das Hühnerfrikassee war vom Geschmack etwas trocken.
Es wurden alle Produkte gut vertragen.
Es ist beim essen der speisen zu keinerlei Kau oder Schluckbeschwerden gekommen.
Insgesamt würde ich Personen mit Kau oder Schluckbeschwerden auf dieses Produkt hinweisen.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Das schmeckt ja richtig gut!

Übermittelt von User: jurina

Ich habe für meinen Opa Seelachsfilet mit Reis zubereitet dazu habe ich 2 Seelachsfilets und 3 Portionen Reis zubereitet. Wie beschrieben wurde und ich es verstanden habe soll über jede Portion 2-3 Esslöffel Wasser gegeben werden. Ich habe auf jedes 1-2 Esslöffel Wasser gemacht und habe schon gesehen das die Portionen im Wasser schwimmen. Dann habe ich das ganze abgedeckt und in die Mikrowelle gestellt. Die Mikrowelle habe ich auf Mittlere Stufe gestellt da es keine Watt anzeige gibt. Nach 5 Min. war das Essen immer noch kalt, dann habe ich auf Volleleistung gestellt und nach weiteren 5 min. war es gut warm. Nur das Wasser hat mich noch gestört, dies hab ich dann einfach Abgeschüttet. Die Form von den Portionen hat sich nur leicht verändert in dem das ganze einwenig in sich zusammen gefallen war, aber wirklich nur leicht. Dann ging es ans Testen, Mein Opa war schon von anfang an nicht so begeistert als ich ihm davon erzählte. Dann hat er es probiert und sagt: „Das schmeckt ja richtig gut!!“ Er hat die ganze Gericht verputzt und hatte auch keine Beschwerden gehabt. Beschwerden heißt: Immer wenn er isst, bildet sich Schleim und er kann dann das Essen nicht mehr runterschlucken, bis der ganze Schleim wieder draußen ist, dann kann er wieder ein bisschen essen, bis sich wieder neuer Schleim geblidet hat der erst wieder raus muss.
Die Menge dieses Gerichtes hat im genau gereicht, er ist gut satt geworden. Ich habe dann auch mal ein bisschen davon probiert und muss sagen, es ist wirklich sehr lecker, ich würde es auch essen. Die Konsisenz ist genau richtig. Exra Soße braucht man da nicht.
Zum Abschluss an diesen Tag probierten wir dann noch das Brot, mit Käse. Das hat uns beide überhaupt nicht geschmeckt, es schmeckt nach Wasser und ist zu weich, es zerfällt in der Hand und im Mund ist es auch sehr unangenehm. Da muss noch viel verbessert werden.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte, Projektblog | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Mal was Neues

Übermittelt von User: anna123

Nun endlich habe ich den link gefunden, so dass ich endlich schreiben kann. Bin froh, als Tester zu gelassen zu sein. Danke!!!
Das Paket kam pünktlich. Was mich etwas störte war, dass die Beschriftung nicht korrekt angebracht war. So konnte man teilweise raten, was es sein soll. Wie lange welches Gericht in die M.welle soll war auch nicht beschrieben. Also der Nase nach. Hat irgendwie funktioniert. Das Essen klappte ganz wunderbar. War nur etwas ungewohnt in der Konsistenz. Frikassee wurde als zu salzig angegeben. Alles andere gut verträglich. Auf jeden Fall eine Alternative, wenn man einen kranken Menschen pflegen muss. Da bleibt dann wenig Zeit zum Essen kochen. Mit dem Essen-reichen dauert auch nicht mehr so lange. Was mich an dieser Stelle interessiert, wäre über den Preis zu reden. Wieviel kostet das Ganze? Wie schnell kann geliefert werden? Ansonsten eine super Sache! Danke!

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Erfahrungsbericht: Na Ja

Übermittelt von User: olekarl

Heut war bei uns die Rinderroulade dran. Vorher im heft und im Blog über die Zubereitung schlau gemacht und festgestellt, diese Mikrowellenstufen haben wir nicht. Also improvisiert. 2 Portionen auf den Teller einen Löffel Wasser dazu und 5 Minuten 600 Watt. War zu lang. Alles höllisch heiß. 2. Versuch: mit einem Löffel Wasser und 4 Minuten 600 Watt. Schon besser. Ein bischen warten und man konnte gefahrlos essen. Ich gehe mal davon aus, dass 3,5 Minuten mit 600 Watt ausreichen werden. Nun zur Konsistenz und Geschmack. Ein Löffel Wasser war vollkommen ausreichend um eine angenehme Konsistenz zu erreichen. Der Geschmack erinnerte leider nur sehr entfernt an Rinderroulade. Im Vergleich zum verkosteten Brot jedoch sehr gut. Irgendwie erinnerte der Geschmack an Maggiprodukte. Nicht an püriertes Rindfleisch mit Zutaten. Schade eigentlich. Gesättigt hat es jedoch sehr gut.
Ich werde bald von weiteren Versuchen berichten

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Erfahrungsbericht: Na Ja

Erfahrungsbericht: Bechamel-Kartoffeln

Übermittelt von User: Tess7

Ich abe die Kartoffeln als Beilage und auch allein mit Soße probiert und war begeistert. Ich kannte diese Art von Kartoffeln gar nicht, aber sehr schmackhaft.
Leicht zu kauen und gut zuzubereiten. Ich habe mich genau an die Vorschriften gehalten und ich fand auch die Konsistenz gut.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Zeitungsartikel Nr.2

Übermittelt von User: Montekete

Hallo,
heute stand folgendes in der Klötzer Volksstimme (Tageszeitung):

Den Artikel findet man auch unter www.Behindertenkreis-Oebisfelde.de unter der Rubrik „Wir in der Presse“

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte, Projektblog | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Erfahrungsbericht: Esspüree getestet!

Übermittelt von User: Montekete

Heute hatten wir ein ganz besonderes Treffen, denn wir folgten einer Einladung zum Verkosten und zur Beurteilung von neuen Produkten für Menschen mit Kau- und Schluckbeschwerden.
Hierbei handelt es sich um ein Projekt des Meinungsforschungsunternehmens Whispers aus Bremen, welches mit der umfangreichen bundesweiten Testserie vom Hersteller der Produkte beauftragt wurde.
Wir, der Behindertenkreis Oebisfelde, wurden ausgewählt, bei diesem Produkttest mitzumachen und unsere Meinung hierzu abzugeben.
Bei diesem Test handelt es sich um Nahrungsprodukte für Menschen mit Kau- und Schluckbeschwerden.
Wir waren gerne bereit bei diesem Projekt mitzumachen.
Das Projekt hat den vielversprechenden Namen:
„Esspüree, einfach wieder essen können!“
Es handelt sich um eine Initiative zur Alltagsbewältigung von Kau- und Schluckbeschwerden.
In der Produktinformation findet sich folgender Text zum Projekt:
„Vielen Menschen fällt es schwer, Nahrung richtig zu kauen und zu schlucken. Oft wissen Betroffene nicht,das dies eine Vorstufe zur oder eine Krankheit selbst sein kann. Störungen des Schluckvorgangs werden als „Dysphagie“ bezeichnet. Häufig sind Dysphagien neurologisch bedingt, z.B. nach einem Schlaganfall oder bei Demenz…..“
Grund genug für uns bei diesem Projekt dabei zu sein.
Heute nun war es soweit, wie schon in der Presse angekündigt konnten wir die Produkte nun selbst verkosten.
Um es gleich vorweg zu nehmen, es hat uns allen sehr großen Spaß gemacht, wie man auf den Fotos sehen kann.
Zuerst ging es darum, die Produkte im gefrorenen Zustand zu begutachten, hierzu wurden uns durch unseren Leiter alle Produkte bereitgestellt.
Einigen von uns kam beim Anblick der Speisen zuerst der Gedanke nach Eis oder Pudding in den Kopf. Das liegt wohl auch in der besonderen Form in der die Speisen im gefrorenen Zustand vorliegen.

Zur Auswahl standen für uns:
Schweine-Geschnetzeltes „Züricher Art“
Rinder-Gulasch
Rinder-Roulade „Hausfrauen Art“
Hühnerfrikassee
Putensteak
Seelachsfilet mit Senfsauce

Als Beilagen konnten wir folgendes wählen:
Bratkartoffeln
Béchamel-Kartoffeln
Reis (Langkornreis)
Nudeln (Spaghetti)

Mit auf dem Programm standen belegte Brote, diese waren zuvor Essfertig aufgetaut, im Lieferzustand sind die Brote gefroren.
Hier gab es zur Auswahl:
Mildes Feinbrot mit einer rauchfeinen Streichmettwurst
Kräftiges Schwarzbrot mit feiner delikater Leberwurst
Kräftiges Schwarzbrot mit traditioneller Jagdwurst
Kräftiges Schwarzbrot mit würzigem Emmentaler
Mildes Feinbrot mit cremigen Camembert
Mildes Feinbrot, klassisch gebacken (unbelegt)
Kräftiges Schwarzbrot, deftig (unbelegt)

Nachdem wir uns die Produkte im gefrorenen Zustand angesehen hatten, ging es an die Zubereitung.
Man benötigt hierzu nicht mehr als eine Mikrowelle.
Eine Mikrowelle dürfte in fast jedem Haushalt vorhanden sein.
Laut Beschreibung fügt man etwa 1-2 Esslöffel Wasser hinzu und lässt die Speisen bei 560 Watt ca. 5 Minuten in der Mikrowelle garen.
Wichtig ist hierbei das Abdecken der Speisen, um das Aroma und die Saftigkeit der Speisen zu bewahren.
Nachdem wir nun alle unsere Menüs zusammengestellt hatten und diese in der Mikrowelle erwärmt waren, ging es an die Verkostung.
Vorweg sei schon gesagt, das bereits bei der Zubereitung ein sehr lecker Duft in der Küche herrschte. Hierfür gab es von allen die volle Punktzahl. Anders als beim konventionellen Kochen riecht es also nicht.

Es handelt sich bei den Produkten um „Esspüree“ also um sehr stark pürierte Mahlzeiten.
Für einige war es doch sehr „gewöhnungsbedürftig“.
Form, Farbe und Größe der einzelnen Menü-Komponenten blieben erhalten.
Der Geruch war jeweils sehr gut und auch so als hätte man das Essen in „normaler“ Form vor sich.
Beim Geschmack gab es im Grundsatz auch nichts zu bemängeln, nur unser Bernhard fand sein Menü etwas zu salzig. Alle anderen sagten übereinstimmend das es ihnen geschmeckt hat.
Auch die Brote wurden verkostet und entsprechenden Urteilen unterzogen.
Hier bekamen die Sorten mit dem Käse die eindeutig besten Noten,
die Sorten mit der Wurst waren allen einstimmig zu lasch im Geschmack.
Das Brot im pürierten Zustand brachte einige zum schmunzeln.
„Wackelte“ doch das Brot beim Anstupsen mit dem Messer wie „Wackelpudding“.
Nach dem Testessen wurden die Fragebögen zu den Menüs ausgefüllt und diese an das Unternehmen zur Auswertung zurückgeschickt.

Das Fazit für dieses Projekt ist von uns einstimmig gefällt worden.
Rita brachte es auf den Punkt: “ Es ist sehr wichtig, das sich die Lebensmittelindustrie auch einmal um die Menschen kümmert, die nicht wie wir normal Kauen und Schlucken können. Das Essen in den Mixer tun ist die eine Sache, es ansprechend zu servieren eine ganz andere.“
Unser Leiter ergänzte hierzu noch, das es wichtig ist, vielen Menschen mit den entsprechenden Produkten eine neue Lebensqualität zu geben und aufgrund der einfachen Zubereitung ihnen auch weiterhin ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen zu können. Die Zeiten der „Astronautennahrung“ und der Schnabeltassen sollte endlich vorbei sein.
Alles in allem ein gelungenes Projekt, welches weitergeführt werden sollte.
Vielleicht, so die Hoffnung aller, konnten wir dazu beitragen, das diese Produkte bald für alle Menschen auf dem Markt zu kaufen sind, denn bislang sind diese auf dem Markt noch nicht erhältlich.
Der Behindertenkreis Oebisfelde kann diese Produkte jedenfalls uneingeschränkt empfehlen.
Bilder gibt es unter: www.Behindertenkreis-Oebisfelde.de

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungsbericht: Allgemein

Übermittelt von User: conny4465

Das Projekt begann für mich mit einer Enttäuschung. Die Lieferung kam zwar wie angekündigt, aber der Geruch des Paketes war schonmal abstoßend. Drinnen lagen dann die Gerichte ziemlich durcheinander. Die Tüten waren offen, der Inhalt zum Teil rausgefallen und kein Zettel mehr dran. Habe trotzdem das erste Gericht gleich zubereitet. Das war kein Problem und führte auch zu dem gewünschten Ergebnis. Allerdings hat es meiner Oma überhaupt nicht zugesagt. Man konnte nach der Zubereitung zwar deutlich erriechen, worum es sich handelte, aber der Geschmack und die Konsistenz gefielen meiner Oma gar nicht. Sie meinte, sie bekommt das nicht runter. Mit den Broten war es ähnlich, viel zu labberig. Auf weitere Kostproben der Menüs hat meine Oma dann verzichtet. Ich habe es natürlich auch probiert, um mir ein Urteil zu bilden. Aber auch ich hatte Probleme, das Esspürree hinterzubekommen. Fazit: Unser Fall ist es nicht. Wir würden es nicht kaufen.

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Erfahrungsberichte | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar